Category: casino schweiz online

Handcanasta

Handcanasta Vielen Dank!

Denn ein Handcanasta kann nur angemeldet werden, wenn noch kein Mitspieler ausgelegt hat. Das kommt sehr selten vor. Das Spiel ist auch. Hand-Canasta. Wenn es einem Spieler gelingt, in der Hand einen Canasta zu bilden, sein ganzes Blatt geschlossen herauszulegen und somit auszumachen. Canasta (von span. canasta: Korb) ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften das Limit für die Erstmeldung jedoch bestehen. Das verdeckte Ausmachen wird manchmal auch als Hand-Canasta bezeichnet (siehe unten). Handcanasta: Macht ein Spieler innerhalb eines Zuges aus, ohne dass sein Team zuvor gemeldet hat, so nennt man dies Handcanasta oder auch verdeckt. Hat sein Partner bereits die Erstmeldung gemacht, so kann er nur dann noch ein Hand-Canasta machen, wenn er keine Karten an die Meldungen seines.

Handcanasta

Canasta (von span. canasta: Korb) ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften das Limit für die Erstmeldung jedoch bestehen. Das verdeckte Ausmachen wird manchmal auch als Hand-Canasta bezeichnet (siehe unten). Handcanasta. Kann ein Spieler ausgehen, ohne in vorherigen Spielzügen Sätze gemeldet zu haben, so wird dies als Handcanasta gewertet. Hand-Canasta. Wenn es einem Spieler gelingt, in der Hand einen Canasta zu bilden, sein ganzes Blatt geschlossen herauszulegen und somit auszumachen.

Handcanasta - Canasta — Einfach erklärt

Wer selbst noch keine Meldung aufgelegt hat, darf auch nicht beim Partner anlegen. Der Partner muss vor dem Ausmachen aber auf jeden Fall um Erlaubnis gefragt werden. Limit 1.

Handcanasta Video

How to Play Hand and Foot (Canasta) Card Game: Points Bonusse oder Strafpunkte für Dreier Strafpunkte werden von Punktzahl abgezogen nicht gewertet Bonus wird zu Punktzahl hinzuaddiert 101 Spiele gewertet 4. Der Sinn des Spieles ist, möglichst viele Gewinnpunkte zu sammeln. Gemischtes Canasta: Ein gemischtes Canasta besteht aus natürlichen und wilden Karten. Wenn ich einen Canansta auf der Hand habe - vor dem 1. Die letzte Karte darf man also nur an- oder ablegen, wenn man damit das Spiel aus macht. Ein Online Casino Per Handyrechnung "Game" beim Spiel zu viert besteht aus drei Partien mit folgender Spielerkombination:. Sim Karte Iphone 4 Und 5 wird mit zwei Kartenspielen französisches Bild zu je 52 Blatt und Jokern gespielt, das sind die bekannten Romme - und Bridge-Karten. Haben bereits Handcanasta Spieler ein Canasta gelegt, so müssen mindestens 90 Punkte auf der Hand liegen. Weitere Mindestkartenwerte müssen aus der Hand kommen und ausgelegt werden. Die Joker Im Spiel befinden sich 4 echte Joker. Jede ausgelegte rote 3 bringt Punkte. Nehmen wir an, A hätte Gutpunkte, Bdie Differenz beträgt somit Punkte zugunsten des A, die nach einem im Online Casino Neukundenbonus festgesetzten Schlüssel ausbezahlt werden. Hat man beispielsweise nur 2 Buben, so kann man diese Meldung auslegen, wenn man zur ihr noch eine Wildekarte hinzufügt. Eine Handcanasta darf nicht mehr als drei Wild Cards enthalten - folglich muss eine Meldung aus sechs Karten mindestens Golden Tiger Casino Online natürliche Karten enthalten und ein Canasta muss mindestens vier natürliche Karten enthalten. Oder darf ich auch beim Anfangen bereits Joker oder 2er dazulegen. Der Geber mischt die Karten gut durch. Von dieser Summe werden die Kartenwerte des Partners, die er noch in der Hand hat, abgezogen. Er nimmt eine Karte vom Stapel, schaut, ob er auslegen kann und legt zuletzt eine Karte auf den Ablagestapel. Das Auslegen aus der Hand, bei dem sich ein vollständiges Canasta in dem Blatt befindet, das ausgelegt wird, nennt man "Hand-Canasta", und man erhält. Kurz & Bündig erklärt: das Kartenspiel Canasta ›› Mit Spickzettel der Regeln als PDF (1 Seite) für Anfänger ‹‹ Angefangen bei der Anzahl der Karten über Geben​. Meines Wissens nach bekommt man für einen Handcanasta nur Punkte mehr Ist es richtig, wenn ich einen Hand Canasta mache, dass ich die doppelte​. Canasta Regeln. Die Spielregeln für das Kartenspiel Canasta. Handcanasta. Kann ein Spieler ausgehen, ohne in vorherigen Spielzügen Sätze gemeldet zu haben, so wird dies als Handcanasta gewertet.

Handcanasta Video

What is Canasta? How Do You Play?

Wenn es einem Spieler gelingt, in der Hand einen Canasta zu bilden, sein ganzes Blatt geschlossen herauszulegen und somit auszumachen, erhält er eine Prämie von Punkten gutgeschrieben.

In diesem Falle ist er nicht verpflichtet, sich an das Limit von 50, 90 bzw. Auf Hand-Canasta wird man selbstverständlich nur dann spielen, wenn man von Haus aus ein sehr günstiges Blatt in die Hand bekommt, also womöglich schon einen fertigen Canasta und einen Drilling.

Das Spiel ist riskant, aber lohnend. Alle Strafkarten müssen offen auf den Tisch gelegt werden. Sie gelten genau so, als ob sie in der Hand des Spielers wären, man kann sie also anlegen oder mit ihnen das Paket kaufen auch kombiniert mit den in der Hand befindlichen Karten.

Dann erst darf er wieder Karten aus der Hand ablegen. Nach jedem Spiel wird die Abrechnung für die einzelnen Spieler bzw.

Partnerschaften vorgenommen und auf dem Zählblock notiert. Als Minuspunkte zählen:. Beim Spiel zu viert selbstverständlich auch die Karten, die der Partner des Spielers, der ausgemacht hat, noch in der Hand hat.

Partnerschaften zu eröffnen haben. Die Partie Canasta ist mit dem Sieg eines Spielers bzw. Beim Spiel zu zweit ist die Abrechnung nach Beendigung der Partie sehr einfach.

Nehmen wir an, A hätte Gutpunkte, B , die Differenz beträgt somit Punkte zugunsten des A, die nach einem im voraus festgesetzten Schlüssel ausbezahlt werden.

Beim Spiel zu dritt gewinnt der Spieler mit der höchsten Punktezahl von beiden Gegnern. Das erste Spiel teilt derjenige Spieler, der die niedere Karte gezogen hat, der andere hat die Vorhand.

Jeder Spieler erhält 15 Karten einzeln geteilt. Beim Spiel zu zweit gibt es keine Strafkarten. Jeder Spieler zieht eine Karte.

Wer die höchste Karte zieht, hat das erste Spiel Vorhand. Der mit der niedersten Karte sitzt zu seiner Rechten und hat als erster zu teilen.

Jeder Spieler erhält 13 Karten. Die Sitzordnung wird durch Ziehen einer Karte festgelegt. Die Spieler, die die beiden höchsten Karten gezogen haben, bilden eine Partnerschaft und spielen gegen die beiden anderen.

Nord spielt mit Süd, Ost mit West. Das zweite Spiel teilt Nord usw. Jeder Spieler erhält 11 Karten. Hat ein Spieler bereits mit 50, bzw.

Die herausgelegten Karten beider Spieler liegen vor einem der Partner auf dem Tisch. Beabsichtigt ein Spieler auszumachen, so kann er den Partner fragen: "Darf ich ausmachen?

Man ist aber zu dieser Anfrage nicht verpflichtet, sondern es steht jedem Spieler frei, nach eigenem Gutdünken den Zeitpunkt zu wählen, wann er ausmachen will.

Ein komplettes "Game" beim Spiel zu viert besteht aus drei Partien mit folgender Spielerkombination:. Vor Beginn des Spieles zieht jeder Spieler eine Karte.

Die zwei hohen Karten bilden eine Partnerschaft gegen die drei niederen Karten. Beim ersten Spiel pausiert der mit der niedersten Karte, beim zweiten Spiel der mit der nächst höheren usw.

Faktisch spielen also nur vier Spieler. Canasta mit sechs Spielern kann auf zweierlei Weise gespielt werden: 1 Jeder Spieler zieht eine Karte.

Die drei Spieler, die die höheren Karten gezogen haben, bilden eine Partnerschaft gegen die drei Spieler mit niederen Karten.

Faktisch wird nur zu viert gespielt, d. Beim ersten Spiel pausieren die beiden Spieler, die die niedersten Karten gezogen haben, beim zweiten Spiel die nächst höheren usw.

Die pausierenden Spieler haben kein Recht, aktiv in das Spiel einzugreifen. Sie dürfen lediglich etwaige Fehler bei der Abrechnimg korrigieren.

Jeder spielt mit dem gegenübersitzenden Partner und hat rechts und links von sich einen Gegner. Ausmachen darf man erst mit zwei Canasta.

Dann bekomme ich noch einen weiteren Joker aus dem Stapel. Kann man wenn in einer meldung sowohl in der Eigenen als auch in der Gegnerischen die Joker mit natürlichen Karten tauschen um so an die Joker zu kommen und wenn ja auch wenn das Canasta bereits vollendet ist?

Die schwarze 3 damit kann man das packerl wo man die Karten ablegt für den nächsten spieler sperren. Wir haben das jahrelang in der Familie aber ohne "Experten"-Wissen immer so gespielt, dass man auch ein zweites Mal mit Karten, die man selbst oder der Partner schon ausgelegt hat, den Stapel nehmen kann - das erhöht den Reiz des Spiels ;- Hoffe du hast deine Frage schon vorher beantwortet bekommen, denn euer Urlaub dürfte ja mittlerweile rum sein ;- Frohes Neues Jahr noch!

Hallo Canasta-Experten, folgende Frage: kann der Stapel der abgeworfenen Karten ungesperrt natürlich aufgenommen werden, wenn man aus der obersten Karte bereits eine Canasta echt oder unecht ist ja wohl egal gebildet hat?

Ich meine gehört zu haben, dass das nicht geht. Für eine kurze Antwort wäre ich dankbar - liege nämlich gerade mit meinem Schwiegervater über Kreuz!

Schwarze Dreien sind wie Joker und 2en Stoppkarten. Wird eine Schwarze Drei auf den Abwurfstapel, den Posso, gelegt, so sperrt sie diesen nur für den nachfolgenden Spieler, der daher nur die oberste verdeckte Karte aufnehmen kann.

Schwarze Dreien dürfen nach dem offiziellen Regelwerk nur beim Ausmachen gemeldet werden 3 oder 4, nie in Kombination mit einer wilden Karte.

Dieser "Sperr-Canasta" gehört jedoch, wie schon erwähnt, nicht zum offiziellen Regelwerk. Noch Fragen? Stimmt nicht. Skip to main content.

Canasta Spielregeln. Canasta Spielregeln Canasta wird zu viert mit zwei 52er Blättern und 4 Jokern gespielt. Spielziel Es geht darum, Canasta, d.

Es darf keine 2 oder eine schwarze 3 oben auf liegen. Die schwarzen Dreien sind Sperrkarten. Wenn Zweien abgelegt werden, erfüllen sie den gleichen Zweck.

Der Spieler selbst oder sein Partner müssen bereits ausgelegt haben. Es müssen mind. Bube, Bube, Bube. Eine Ausnahme bilden die roten Dreien.

Eine rote 3 muss sofort offen hingelegt werden. Eine Karte kann durch einen Joker oder eine 2 ersetzt werden.

Es müssen immer mehr natürliche Karten als Ersatzkarten in einem Satz sein. Ein Spieler kann an seine eigenen Sätze und an die seines Partners anlegen.

Die ausgelegten Sätze müssen 15 Punkte ergeben, wenn die Partei Minuspunkte hat. Die schwarzen Dreier werden Sperrkarten genannt. Canastas sieben Karten gleicher Rangstufe : natürliche ohne wilde Karten je Punkte gemischte mit höchstens drei wilden Karten je Punkte.

Hat der Ausspieler vom Kartengeber einen roten Dreier erhalten, so hat er zunächst diesen offen vor sich auf den Tisch zu legen und dafür als Ersatz die oberste Karte vom Kartenstock zu ziehen.

Wenn dieser Austausch vollzogen ist, beginnt für den Spieler das eigentliche Spiel, indem er nun zu seinen elf Handkarten eine zwölfte vom Kartenstock zieht.

Hat er in seiner Handkarte zwei Kartenwerte z. Kreuz-As , und er erreicht mit diesen Werten oder mit diesen und mit Hilfe noch anderer Karten das Minimum für eine Erstmeldung, so kann er auch diese an Stelle der obersten des Kartenstockes offen vor sich auf den Tisch und die beiden anderen Karten gleichen Wertes dazulegen.

Zieht der Spieler vom Kartenstock einen roten Dreier, so hat er ihn sofort offen vor sich oder vor seinen Partner auf den Tisch zu legen und dafür eine Ersatzkarte vom Kartenstock zu nehmen.

Wenn ein Spieler alle Karten zu Meldungen aufgelegt hat, ist ein Spiel beendet. Dabei kann er alle Karten zugunsten seiner Mannschaft verwerten.

Verwendet er Karten, um sie an Meldungen seines Partners anzulegen, entfällt der Begriff "aus der Hand" und damit auch die Extraprämie.

Aus den Bestimmungen der Spielregeln ergeben sich für alle Spieler die Handlungen und alle müssen die darin geforderten Bedingungen erfüllen. Eine Meldung besteht aus mindestens drei wertgleichen Karten.

Zu Meldungen ist man nicht verpflichtet. An die bereits ausgelegten Meldungen kann man wertgleiche oder wilde Karten beliebig anlegen. Am Anfang des Spieles wird man die wilden Karten nicht sogleich auslegen, um möglichst reine Canastas zu bilden, die je Punkte mehr zählen.

Auch am Ende des Spieles soll man damit möglichst haushalten. Legt man sie an Meldungen an, so fehlen sie einem vielleicht dann, wenn man von irgendeiner Kartenart nur zwei Blatt bekommt und nun keine Meldung mehr bilden kann.

Behält man sie jedoch zu lange in der Hand, so kann jemand das Spiel ausmachen und die Werte dieser Karten werden einem abgezogen.

Im Verlauf des Spieles, wenn bereits eigene Meldungen oder Meldungen des Partners aufgelegt sind, darf man selbst oder der Partner Drillinge mit wilden Karten zusammenstellen.

Man kann nicht nur seine Meldungen verlängern, sondern auch die des Partners, niemals aber die der Gegner. Wer selbst noch keine Meldung aufgelegt hat, darf auch nicht beim Partner anlegen.

Für eine Erstmeldung ist ein Minimum erforderlich, und zwar:. Diese Minimumpunkte jeder Erstmeldung braucht nur ein Partner einer Mannschaft aufzulegen.

Hat der eine Partner bereits eine oder mehrere Meldungen aufgelegt, braucht der andere auf ein Minimum für Erstmeldungen keine Rücksicht mehr zu nehmen, sondern kann seine Erstmeldungen mit geringerem Wert auflegen und danach passende Karten den Meldungen seines Partners hinzufügen.

Pluspunkte aus schon Niedergelegten Prämienkarten rote Dreier dürfen bei Erstmeldungen nicht mit berechnet werden.

Steht eine Mannschaft in der Gesamtbewertung im Minus, wird von ihr kein Minimalwert für Erstmeldungen gefordert, um ihr aus der Minusposition herauszuhelfen.

Die einträglichsten Prämien werden für die Bildung von Canastas gegeben.

Hauptsächlich geht es bei Canasta, oder bei der Canasta Sportwetten Bonus Code darum, möglichst schnell sieben Karten der gleichen Art zu sammeln. Sperren: Durch Ablage von schwarzen Dreien kann man den Ablegestapel Rat Pack Casino den nächsten Spieler sperren. Satz: Mehrere gleichrangige, regelkonforme Handcanasta, die zu einer Meldung ausgelegt werden können. Surprise: Mit dieser Sonderregel werden einmalig zu Beginn der Runde drei zusätzliche Karten verdeckt unter den Ablegestapel gelegt. Die Prämie für Ausmachen entfällt. Wenn diese Karte wieder ein Joker oder ein roter Dreier sein sollte, eine dritte, usw. Lexikon: Zivilisation. Unter bestimmten Bedingungen können Sie, anstatt Meinemafia Karte vom Online Casino Top verdeckter Karten zu ziehen, auch alle Karten vom Ablagestapel aufnehmen. Sobald ein Spieler die oberste Karte des Pakets Baccarat Casino Game. Wenn eine oder beide Partnerschaften eine Punktzahl von mindestens 5 am Ende einer Runde erreichen, dann endet das Spiel, und das Team mit der höheren Gesamtpunktzahl gewinnt. Damit endet das Spiel. Canasta und Burraco Strategie. Ein Joker und zwei Zweier oder umgekehrt wäre aber möglich. Canasta zu fünf Spielern Die beiden Spieler, die bei der Auslosung die höchsten Karten zogen, bilden eine Mannschaft gegen die anderen drei Mitspieler.

Karte von der Farbe abwerden, von der die Gegner bereits ihrer Meldung gemacht und sie sonst sofort anlegen würden. Sie sind einfach nur Prämienkarten.

Sobald man sie erhält, werden sie ganz normal ausgelegt, d. Dabei ist es vollkommen egal, ob man die Erstmeldung bereits hinter sich hat oder nicht.

Nach dem Auslegen wird eine neue Karten vom Talon gezogen. Man kann die roten 3en auch auf der Hand behalten, aber sie bringen eine Menge Minuspunkte.

Jede ausgelegte rote 3 bringt Punkte. Hat eine Partei alle 4 Karten, so werden die Punkte verdoppelt.

In diesem Fall sind es also Punkte. Diese Punkte erhält man jedoch nur, wenn man die Erstmeldung bereits hinter sich hat, bevor ein Gegner das Spiel beendet, sonst werden die Punkte als Minuspunkte angerechnet.

Sie auf der Hand zu behalten, macht auch deshalb wenig sinn, weil man ja die ausgelegten Karten sofort wieder vom Talon ersetzt bekommt und so mehr Karten für die Meldungen hat.

Die roten 3en gelten auch nicht als Erstmeldung und sie zählen auch nicht zu den Mindestpunktewerte. In diesem Fall kann man sie Auslegen, aber man erhält keine Ersatzkarten vom Talon.

Beendet ist ein Spiel, wenn ein Spieler keine Karten mehr auf seiner Hand hat. Eine Karte wieder ablegen, muss er jedoch nicht, wenn er alle Karten anlegen kann.

Danach wird nicht weiter gespielt, sondern alle Punkte der ausgelegten Karten beider Parteien werden zusammengerechnet. Alle Karten, die die anderen Spieler noch auf der Hand halten - dies betrift auch seinen Partner - , werden alle Einzelpunkte als Minus angerechnet.

Als Prämie für den ausmachenden Spieler werden ihm Punkte angerechnet. Vor dem Ausmachen hat der Einzelspieler noch die Möglichkeit seinen Partner folgende Frage zu stellen: "Partner, darf ich ausmachen?

Seine Antwort ist auch bindend für den Fragenden. Ob man die Frage stellt, sollte man sich genau überlegen, denn die generische Partei wird dadurch gewarnt und noch möglichst viele Punkte auslegen, bevor der fragende wieder am Spiel ist.

Sie kommt beispielsweise dann in Frage, wenn der Partner extrem viele Karten auf der Hand hat, während die Gener fast keine mehr.

Eine besondere Form das Ausmachens ist das H a n d - C a n a s t a. Wenn ein Spieler bereits bei der Erstmeldung alle seine Karten in Meldungen auslegt die Mindestkartenpunkte müssen nicht erreicht werden und ein Canasta hat, so spricht man von einem Hand-Canasta.

Dieses Vorgehen beim Spielen mit einem Partner macht jedoch nur dann einen Sinn, wenn die gegnerische Partei noch keine Erstmeldung gemacht hat und somit noch alle Karten auf der Hand hält, denn sonst verringt sich der eigene Vorteil durch die Handkarten des eigenen Partners sehr schnell.

Hat sein Partner bereits die Erstmeldung gemacht, so kann er nur dann noch ein Hand-Canasta machen, wenn er keine Karten an die Meldungen seines Partners anlegt.

Für das Ausmachen per Hand gibt es Punkte statt Das gilt auch für einen eingefrorenen Haufen. Ist der Spieler dazu nicht in der Lage, endet das Spiel.

Die Prämie für Ausmachen entfällt. Konnte er damit ausmachen, endet das Spiel natürlich. Kann er dies nicht, z. Damit endet das Spiel. Der Geber mischt die Karten gut durch.

Am besten werden alle Karten mit dem Rücken auf den Tisch gelegt und gut durchgerührt. Nach dem Mischen erhält jeder Spieler 11 Karten.

Gespielt wird immer im Uhrzeigersinn. Dieser Stapel ist der Talon, von dem im Spielverlauf Karten gezogen werden. Die oberste Karte des Talons nimmt der Geber auf, dreht sie um und legt sie mit der Bildseite nach oben neben dem Talon.

Auf dieser Karte bildet sich nach und nach der Abwurfhaufen. Sie wird auf die Wildekarte gelegt. Sollte sie erneut eine Wildekarte sein, werden solange weitere Karte aufgedeckt und über die Wilden gelegt, bis ein natürlicher Wert erscheint.

Nach dem jeder Spieler nun sein Karten in der Hand hält, beginnt der Spieler links neben dem Geber mit dem Ausspielen.

Nun prüft er, ob er die obere Karte des Abwurfshaufen zum Auslegen seiner Erstmeldung verwenden kann. Ist dies nicht der Fall, so nimmt er die oberste Karte vom Talon und steckt sie in die Hand.

Er kann nun noch eine Meldung machen. Kann oder will er nicht, so legt er jetzt eine Karte auf dem Abwurfhaufen. Alle Karten unter der obersten Karten dürfen dann nicht mehr vom Kartenwert erkennbar sein.

Nun ist sein Nachbar an der Reihe. Er prüft ebenfalls seine rote 3, nimmt dann eine Karte aus. Es ist alles so, wie gerade beschrieben.

Im laufenen Spiel werden nun Meldung ausgelegt oder an sie angelegt. Sehr wichtig ist die richtige Tatik im Ablegen der Karten.

Der Spieler selbst hat einen König auf der Hand. Im Abwurfhaufen liegt irgendwo ein weiterer König, den der Partner früher abgeworfen hatte.

Wenn der Spieler nun seinen König ebenfalls abwirft, kann der Gegner den Abwurfhaufen nehmen, den obenliegenden König seiner Meldung hinzufügen, den weiteren König ebenfalls - fertig wäre ein natürliches Canasta.

Das gilt es zu verhindern. Nach Möglichkeit raubt man also selbst den Abwurfhaufen; dann könnte man die beiden Könige den aus der eigenen Hand und den vom Partner abgeworfenen zusammen mit einem Jocker auslegen.

Er würde sobald wie möglich mit 2 Wildenkarten ein gemischtes Canasta bilden. Zuerst werden nun für beide Parteien die ausgelegten Pluspunkte berechnet.

Die von uns unterstützten werden ich im folgenden kurz aufführen: a Anzahl der Joker wird verändert. Statt 4 werden 6 genommen.

Als Pramie erhält man Punkte. Statt auf f Prämien bei Hand-Canasta änderbar. Statt nun , Grundlegende Informationen zum Canasta.

Geschichtliches von Videospiele. Beim Canastaspiel sind die Farben völlig bedeutungslos, es gibt nur Sammlungen von Karten gleicher Rangwerte z.

Könige, Neuner, Vierer u. Herz- und Karo-Drei sind rote Dreier. Jeder rote Dreier bringt dem Besitzer und damit seiner Mannschaft Pluspunkte.

Vereinigt eine Mannschaft alle vier roten Dreier bei sich, so erhält sie dafür Punkte. Rote Dreier sind, sobald man am Spiel ist, sofort aufzulegen und durch das Ziehen der obersten Karte vom Kartenstock zu ersetzen.

Versäumt ein Spieler die sofortige Meldung eines roten Dreiers, wird er und damit seine Mannschaft mit Minuspunkten bestraft.

Kreuz- und Pik-Drei sind schwarze Dreier. Die schwarzen Dreier werden Sperrkarten genannt. Canastas sieben Karten gleicher Rangstufe : natürliche ohne wilde Karten je Punkte gemischte mit höchstens drei wilden Karten je Punkte.

Hat der Ausspieler vom Kartengeber einen roten Dreier erhalten, so hat er zunächst diesen offen vor sich auf den Tisch zu legen und dafür als Ersatz die oberste Karte vom Kartenstock zu ziehen.

Wenn dieser Austausch vollzogen ist, beginnt für den Spieler das eigentliche Spiel, indem er nun zu seinen elf Handkarten eine zwölfte vom Kartenstock zieht.

Hat er in seiner Handkarte zwei Kartenwerte z. Kreuz-As , und er erreicht mit diesen Werten oder mit diesen und mit Hilfe noch anderer Karten das Minimum für eine Erstmeldung, so kann er auch diese an Stelle der obersten des Kartenstockes offen vor sich auf den Tisch und die beiden anderen Karten gleichen Wertes dazulegen.

Zieht der Spieler vom Kartenstock einen roten Dreier, so hat er ihn sofort offen vor sich oder vor seinen Partner auf den Tisch zu legen und dafür eine Ersatzkarte vom Kartenstock zu nehmen.

Wenn ein Spieler alle Karten zu Meldungen aufgelegt hat, ist ein Spiel beendet. Dabei kann er alle Karten zugunsten seiner Mannschaft verwerten. Verwendet er Karten, um sie an Meldungen seines Partners anzulegen, entfällt der Begriff "aus der Hand" und damit auch die Extraprämie.

Aus den Bestimmungen der Spielregeln ergeben sich für alle Spieler die Handlungen und alle müssen die darin geforderten Bedingungen erfüllen. Eine Meldung besteht aus mindestens drei wertgleichen Karten.

Zu Meldungen ist man nicht verpflichtet. An die bereits ausgelegten Meldungen kann man wertgleiche oder wilde Karten beliebig anlegen.

Am Anfang des Spieles wird man die wilden Karten nicht sogleich auslegen, um möglichst reine Canastas zu bilden, die je Punkte mehr zählen.

Auch am Ende des Spieles soll man damit möglichst haushalten. Legt man sie an Meldungen an, so fehlen sie einem vielleicht dann, wenn man von irgendeiner Kartenart nur zwei Blatt bekommt und nun keine Meldung mehr bilden kann.

Behält man sie jedoch zu lange in der Hand, so kann jemand das Spiel ausmachen und die Werte dieser Karten werden einem abgezogen.

Im Verlauf des Spieles, wenn bereits eigene Meldungen oder Meldungen des Partners aufgelegt sind, darf man selbst oder der Partner Drillinge mit wilden Karten zusammenstellen.

Man kann nicht nur seine Meldungen verlängern, sondern auch die des Partners, niemals aber die der Gegner.

Wer selbst noch keine Meldung aufgelegt hat, darf auch nicht beim Partner anlegen. Für eine Erstmeldung ist ein Minimum erforderlich, und zwar:.

Diese Minimumpunkte jeder Erstmeldung braucht nur ein Partner einer Mannschaft aufzulegen. Hat der eine Partner bereits eine oder mehrere Meldungen aufgelegt, braucht der andere auf ein Minimum für Erstmeldungen keine Rücksicht mehr zu nehmen, sondern kann seine Erstmeldungen mit geringerem Wert auflegen und danach passende Karten den Meldungen seines Partners hinzufügen.

Pluspunkte aus schon Niedergelegten Prämienkarten rote Dreier dürfen bei Erstmeldungen nicht mit berechnet werden. Steht eine Mannschaft in der Gesamtbewertung im Minus, wird von ihr kein Minimalwert für Erstmeldungen gefordert, um ihr aus der Minusposition herauszuhelfen.

Die einträglichsten Prämien werden für die Bildung von Canastas gegeben. Eine solche Kombination nennt man ein gemischtes Canasta, z.

A-A-A-A-Joker oder oder Die Prämie für gemischte Canastas beträgt Punkte. Meldet man dagegen ein natürliches Canasta, z. Wenn ein Canasta abgeschlossen ist, kann man noch weitere natürliche und wilde Karten hinzufügen.

Der Prämienwert des Canastas erhöht sich hierdurch nicht, lediglich der Kartenwert entsprechend den gesammelten Karten.

Handcanasta

Comments

Kigashakar says:

das Unvergleichliche Thema, gefällt mir:)

Hinterlasse eine Antwort